Tinfo@mareo-dolomites.it E+39 0474 501 007
BookAnfrage
Hotel Mareo Dolomites
Raffaella Raffaella empfiehlt

Die magische verschneite Welt von Fodara Vedla

Ein wertvoller Tipp für unsere Gäste, die nicht Ski fahren oder im Winter das UNESCO-Erbe von Fanes-Senes-Prags erleben möchten.

Fodara Vedla Schützhütte

Wenn ich an den Winter denke, stelle ich mir weiße Schneefelder vor, die gedämpfte Stille der Landschaft, das unverwechselbare Knirschen der Bergschuhe im zertrampelten Schnee, den funkelnden Kristallregen, wenn Schnee von den Bäumen fällt. Der Naturpark Fanes-Senes-Braies, insbesondere das Gebiet Fodara Vedla, bieten all diese großartigen Empfindungen und schaffen es, mich bei jedem Besuch erneut zu überraschen.

Fodara Vedla erreicht man in erster Linie vom Schutzhaus Pederü aus, aber auch von der Ra Stüa-Hütte. Von Pederü aus geht es auf einer kurvenreichen alten Militärstraße aufwärts, die während des Ersten Weltkriegs eröffnet wurde und auf der man in kurzer Zeit in die Höhe gelangt: Nach etwas mehr als einer Stunde erblickt man die charakteristischen Berghütten von Fodara Vedla, die zusammen mit einer reizenden Holzkapelle und der gleichnamigen Schutzhütte der Landschaft einen romantischen Aspekt verleihen.

Ich empfehle dringend, eine Pause in der Schutzhütte von Fodara Vedla einzulegen, vielleicht um ein Mittagessen in Höhenluft einzunehmen. Man findet dort eine gemütliche, typische Atmosphäre vor und wird von einer ausgezeichneten Südtiroler Küche verwöhnt. Der Weg dorthin ist asphaltiert, so dass man bequem zu Fuß aufsteigen und dann mit dem Schlitten hinunterfahren kann. Wer eine längere Abfahrt vorzieht, kann noch eine knappe Stunde bis zur Senes-Schutzhütte weitergehen.

Die starke Aussagekraft dieses besonderen Ortes erfasst man am besten, wenn man sich mit Schneeschuhen oder Tourenskiern in die umliegenden Schneefelder wagt. Abseits der asphaltierten Straße in die authentische winterlichen Gebirgslandschaft einzutauchen ist ein echter Balsam für die Seele. Zu den schönsten Zielen für Schneeschuhwanderungen gehören der Munt de Senes und die Sas dla Para (C. Lavinores - auch perfekt geeignet für eine Alpinskitour). Von hier erblickt man man die nach einem ca. 2-stündigen Fußmarsch erreichbare Schutzhütte Fodara Vedla und den Munt de Senes. Für erfahrene Skialpinisten sind Le Seneser, Muntejela de Senes und der Picio Sas dla Porta die wahren Herausforderungen.

Fodara Vedla Webseite

Weitere Ratschläge

Logo Hotel Mareo Dolomites